monkey3 the5thsunAlso dafür, dass ich zuvor noch nie etwas von den Schweizern gehört habe, hat mich ihr bereits 4. Album ziemlich umgehauen. MONKEY3 sind eine Instrumentalband mit vielen Stoner- und Post-Rock- Einflüssen. Dabei geht das aktuelle Album „The 5th Sun" eher Richtung Post-Rock und sollte vor allem für LONG DISTANCE CALLING-Fans interessant sein.

Bereits der fünfzehnminütige Opener „Icarus" spricht Bände. Selten konnte ich einem einzigen Song so lange Aufmerksamkeit schenken, ohne dass dabei Langeweile aufkommt. Doch hier baut sich regelrecht ein Spannungsbogen auf, und die Musik wirkt sehr dramatisch und episch. Allein die Tatsache, einen solchen Song als Opener zu wählen, zeigt schon, wie sicher sich MONKEY3 ihrer Sache sind. Und diese Sicherheit ist durchaus berechtigt, denn auch der Rest des Albums liegt qualitativ weit oben. Das achtminütige „Suns" kommt etwas kürzer daher, bietet aber die gleiche Dramatik. „Birth Of Venus" ist von allen Songs wohl der, der am meisten an das Genre Stoner-Rock erinnert. „Pintao" ist mit gerade mal knapp fünf Minuten der kürzeste des Albums und bietet gegen Ende ein geniales Gitarrensolo. Auch Keyboards setzt die Band zum Teil ein, wobei sich auch diese perfekt in den Gesamtsound einfügen. Der härteste Song des Albums findet sich in „Once We Were..", wobei es im Mittelteil sehr psychedelisch wird. Den Abschluss machen MONKEY3 mit „Circles", welcher mir von allen Songs des Albums eigentlich am Besten im Ohr geblieben ist. Auch der Sound der Platte kann sich sehen lassen, hier gibt es nichts zu bemängeln.

MONKEY3 sind für mich eine schöne Überraschung, mit welcher ich in diesem Jahr wirklich nicht mehr gerechnet hätte. Nachdem ich Anfang des Jahres zum ersten Mal mit Post-Rock in Verbindung kam, kann ich, neben den mir bekannten Bands, nun noch eine weitere hinzu buchen. MONKEY3 sollte sich kein Fan von Instrumentalmusik, Post-Rock und auch Stoner-Rock entgehen lassen. Klare Empfehlung, wie oft kommt es heute schon vor, das einen eine Band direkt nach dem ersten Hören so überzeugt. (Pascal)


Bewertung: 9 / 10

Anzahl der Songs: 6
Spielzeit: 49:51 min
Label: Napalm Records
Veröffentlichungstermin: 25.10.2013

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Letzte Galerien

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Come Up Screaming

Ska Einsatz Kommando

Ska Einsatz Kommando

Ska Einsatz Kommando

Ska Einsatz Kommando

Ska Einsatz Kommando

Ska Einsatz Kommando

Ska Einsatz Kommando

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015