ColdInBerlin TCOLaDMit „The Comfort Of Loss & Dust“ veröffentlichen die Londoner von COLD IN BERLIN bereits ihr drittes Full-Length-Album. Auf diesem gibt diese Band erneut recht deutlich zu verstehen, dass die etwas spezieller sind als andere Formationen, die unter dem Banner des Punks bzw. des Gothics spielen. Ihre eigenwillige Mischung aus Stoner Rock und konventioneller, desolat-romantischer Gothic-Melancholie ist auf jeden Fall eine erwähnenswerte musikalische Alternative zu Etabliertem.

Schon das Coverartwork suggeriert eine gewisse puristische Schlichtheit, die sich in der Musik widerspiegelt. Es ist durchweg nicht zu überhören, dass sich seit „And Yet“ (2012) einiges geändert hat, allerdings ist der eigenwillige Touch der Songs durch die markante Stimme der Sängerin und dem soliden Gitarrenspiel nach wie vor auf unverkennbare Art und Weise vorhanden.
„The Comfort Of Loss & Dust“ ist außergewöhnlich umfangreich ausgefallen. Die Tracks decken ein ganzes Spektrum verschiedener Stimmungsbilder und Atmosphären ab, was nicht nur textlich, sondern auch musikalisch sehr deutlich in Szene gesetzt wird. Dennoch sind die Tracks kohärent aufeinander abgestimmt und bestechen durch ihren stetigen Groove, wodurch das ganze Album insgesamt sehr kurzweilig wirkt.
Zudem ist eine noch stärker ausgeprägte okkulte Note hinzugekommen, die Erinnerungen an THE DEVIL'S BLOOD wecken. Der beschwörende Aspekt des Gesangs, ebenso wie die hypnotischen  Melodien und Riffs unterstreichen diesen Eindruck zusätzlich. Allenfalls die stellenweise zur Anwendung kommenden, lasziv femininen Quietscheinheiteen der Sängerin wirken oft etwas übertrieben und deplatziert, was den Hörgenuss aber insgesamt nur marginal schmälert.

Zusammenfassend kann man „The Comfort Of Loss & Dust“ als würdigen Nachfolger des wunderbaren „And Yet“-Albums feiern, weshalb Fans dieser Band in jedem Falle ihre Freude an diesem Werk finden werden. Aber auch für Interessierte liefert dieses Album alle wichtigen Kenngrößen von COLD IN BERLIN. Freunden der Musik von JEX THOTH, JESS AND THE ANCIENT ONES, ACID BATS und anderen Vertretern des Post-Goth-Punk-Grunge-etc.--Genres sei dieses Werk ans Herz gelegt. (Jannick)


Bewertung: 8 / 10
 
Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 48:04 min
Labe: Candlelight Records
Veröffentlichungstermin: 04.05.2015

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Letzte Galerien

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Tommy Emmanuel

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Sabaton

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015