Baroness live2017Es sollte der heißeste Tag des Jahres sein, außerdem gab es noch jede Menge musikalische Konkurrenzveranstaltungen in und um das beschauliche Saarland. So war es denn auch zu erwarten, dass sich nicht allzu viele Leute in die Garage begaben, auch wenn es mit BARONESS einen echten musikalischen Leckerbissen gab. Mit neuer Gitarristin und neuem Elan war doch zumindest bei einigen die Spannung groß, wie sich die Band 2017 so auf der Bühne macht. Der Opener war bis dato noch nicht bekannt, das sollte sich auch bis kurz vor Beginn nicht viel ändern.

VITAMIN X
Diese Band sah nicht nur eher Hardcore aus, sie war es auch. Sie musste das schwere Los annehmen, vor vereinzelten Leuten als nahezu unbeschriebenes Blatt den Anheizer für eine ganz spezielle Band zu machen. Diese Tatsache äußerte auch Frontmann Marko Korac, der das Schicksal sehr locker sah und per Ansagen dem Publikum erklärte, dass sie ja nur ein bisschen schneller als BARONESS sind und auch ansonsten ganz anders. Aber sie wären ganz dicke Kumpels und würden sich deshalb sehr freuen, diese Ehre als Vorband zu übernehmen. Diese Freude entfachte sich auch zugleich auf der Bühne, als ein Feuerwerk der guten Laune und Spieleuphorie losgelassen wurde. Nach kurzer anfänglicher Verdutzung trauten sich immer mehr Zuschauer nach vorne, um mit jedem Brocken Old School Hardcore und Thrash, der ihnen hingeworfen wurde, stieg der Appetit und die Begeisterung weiter an. Für eine unbekannte und unerwartete Band wurden VITAMIN X richtig abgefeiert, die gute Laune auf der Bühne steckte die schwitzende Meute an und steigerte die Laune wie bei kaum einer anderen Vorband erlebt. Nach strammen 30 Minuten Gerappel, Konfetti und Gepose wurde die Band frenetisch beklatscht und gebührend entlassen. Nun war die Stimmung perfekt vorbereitet für BARONESS.

live 20170620 01 01live 20170620 01 02

BARONESS
Auch wenn die Band alleine schon genug für erwartungsvolle und freudige Gemüter gesorgt hätte, so war der Abriss von VITAMIN X ein zusätzlicher Kick der guten Laune.
Die Musiker betraten bereits mit einem breiten Grinsen die Bühne, und man spürte regelrecht die Energie, die sie in sich trugen und endlich herauslassen wollten.
Ja, BARONESS hatten mit dem Opener musikalisch reichlich wenig am Hut, aber die sich vor der Bühne tummelnden Leute nahmen jede Note des Vierers aus Savannah dankbar entgegen. Beginnend mit Klassikern ihrer Hochzeiten über den neuen Hit „Shock Me“ musizierte man sich beeindruckend durch die bunte Historie der Band, und das mit einer ansteckenden Spielfreude. Bandkopf John Baizley platzte fast vor Begeisterung, auch wenn ihn der Weggang von Langzeitspielgefährte Pete Adams bestimmt lange zu schaffen machte, so dass er nun der einzig verbliebene Originalkopf der Band ist. Nachfolgerin Gina Gleason machte diesen Verlust aber mehr als wett, denn durch ihr sympathisches und vor allem musikalisch wertvolles Auftreten war der Verlust schnell verdrängt. Die beiden Gitarristen ergänzten sich perfekt und spielten zusammen, als hätte es nie eine andere Konstellation gegeben. Natürlich konnte man die Parallelen zu den zweistimmigen Gitarren bei THIN LIZZY nicht leugnen, aber wer will das auch. Gesanglich passte hier ebenfalls alles, Ginas angenehme Stimme kam zusammen mit Johns Organ gerade bei den Refrains sehr beeindruckend. Basser Nick Jost bediente abwechselnd den Bass und die Keyboards und spielte auch mal das ein oder andere Sample ab, wenn er nicht gerade wie ein Derwisch den Schädel wirbelte.

live 20170620 02 01live 20170620 02 02

Mit einer Spielzeit von guten 90 Minuten und einer üppigen Zugabe wurde das Publikum in der Garage mehr als verwöhnt. Ein musikalischer Hochgenuss, der die Anwesenden mehr als begeisterte. Hier hatte jeder Spaß, vor und auf der Bühne. Ein sehr beeindruckender Abend, der nur so vor musikalischem Talent, überragender Spielfreude und sympathischer Grundstimmung strotzte. Wir bereuen nichts. (Jochen

live 20170620 02 03live 20170620 02 04

Setlist BARONESS:
Kerosene
March
Shock Me
Green Theme
Cocainium
Desperation
Eula
Little Things
Wake Up / Fugue
Morningstar
Chlorine
Gnashing
Isak
Bones

(Fotos: Jochen)

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015