UndertonesEs steht außer Zweifel, dass die UNDERTONES aus dem nordirischen Kerry mit ihrem Lied „Teenage Kicks“ Musikgeschichte geschrieben haben. Der legendäre britische Radio-DJ John Peel, der als Entdecker der 1974 gegründeten Band gilt, war so verbunden mit dem Lied, dass heute sogar die erste Zeile des Liedes ("Teenage dreams so hard to beat") seinen Grabstein ziert: „Ich kann es mir nicht anhören, ohne feuchte Augen zu bekommen. Und wenn ich es im Radio spiele, muss ich es in den Anfang einer anderen Platte überblenden, weil ich nicht sprechen kann, nachdem ich es angehört habe.“

Nun wäre es aber falsch die 1983 aufgelöste und 1999 mit neuem Sänger neugegründete Band (Paul McLoone ersetzte Feargal Sharkey) als One-Hit-Wonder abzustempeln. Die Band hat eines mehr zu bieten, weshalb sie auch bereits THE CLASH (1979, USA), DIE ÄRZTE (2012) und DIE TOTEN HOSEN (2013) als Support-Act begleiten durfte. Man kann die Band getrost als Pop-Punk-Band mit Hang zu Experimenten und einer fröhlichen Lebenseinstellung, die selbst bei schweren Themen durchdringt, bezeichnen.

Trivia: Der Auftritt zu „Here Comes The Summer“ beim britischen „Top Of The Pops“ ging 1979 mit einer Minute und 24 Sekunden als kürzester Auftritt in die Sendungsgeschichte ein. Die UNDERTONES gelten bis heute als eine der erfolgreichsten Bands aus Nordirland, das Debütalbum „The Undertones“ wurde im Jahr 2000 zu einem der 100 größten britischen Musik-Alben gewählt.

Bereits vor 36 Jahren gastierte die Band übrigens in der hessischen Landeshauptstadt, und zwar am 13. Oktober 1981 in der Wartburg in der Schwalbacher Straße. 2017 also erstmalig die Rückkehr der „irischen RAMONES“ nach Wiesbaden – und das ein Jahr nach dem sage und schreibe 40-Jährigen Band-Jubiläum.

Die UNDERTONES spielen am Freitag, 19. Mai, um 20.15 Uhr im Kesselhaus des Schlachthof Wiesbaden, Einlass: 19.30 Uhr. Karten kosten an der Abendkasse 27 Euro, im Vorverkauf 23 Euro (zuzüglich Gebühren / inkl. Bus & Bahn sowie freien Eintritt zur „Bastard Rocks“ Party im Schlachthof ab 22 Uhr). Der Veranstalter weist darauf hin, dass es mit Tickets an der Abendkasse eng werden könnte – also besser auf Nummer sicher gehen!

Weitere Gigs:

20. Mai: Düsseldorf, Haus der Jugend

21. Mai: Hannover, Faust

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015