Metallica SCREEN NEU1 Seite 1Vor etwas weniger als einem Jahr erschien in den USA ein Buch, auf das METALLICA-Fans lange gewartet haben. Beim Titel „Back To The Front“ dürften sie bereits hellhörig werden, denn handelt es sich dabei schließlich um eine Textstelle aus dem Song „Disposable Heroes“. Und auf welcher Platte steht dieses Stück? Natürlich „Master Of Puppets“, eben jene Karrierephase der Band wird in diesem Monster von einem Buch ganz genau unter die Lupe genommen. Nun erscheint mit dem etwas sperrigen Titel „Metallica: Back To The Front: Visuelle Geschichte des Albums und der legendären Tournee Master of Puppets“ dieses Buch endlich auch als autorisierte deutsche Erstauflage.

„Back To The Front“ erzählt auf wirklich einzigartige Weise die Geschichte des „Master Of Puppets“-Albums und der damit verbundenen Tournee, die für die Band in einer Tragödie endete. Für das, was der Autor Matt Taylor auf diesen 276 Seiten zusammengetragen hat, sollte man ihm ein Denkmal errichten. Alternativ kann ich ihm, sofern ich den guten Mann mal treffen sollte, auch einfach so viel Bier ausgeben wie er trinken kann. METALLICA-Fans werden „Back To The Front“ von der ersten bis zur letzten Seite lieben. Ich habe zu diesem Buch nicht einen einzigen negativen Aspekt anzubringen, ähnlich dem Album handelt es sich hierbei schon jetzt um einen absoluten Klassiker, der in keiner METALLICA-Sammlung fehlen darf.

Das Buch beginnt mit der größten Tragödie der Bandkarriere, die heute nicht weniger schmerzt als damals. Auch heute noch wird Cliff Burton von Musikerkollegen und Fans schmerzlich vermisst. Ein durchaus gewagter Start, der aber bei genauerer Betrachtung nicht besser platziert sein könnte. Matt Taylor erzählt anschließend in Bildern, wie es zu dem legendären Album kam und wie sich die Welt für METALLICA mehr und mehr öffnete und veränderte. Von den Underdogs, die im legendären „The Stone“ in San Francisco anfingen und plötzlich im Vorprogramm von OZZY OSBOURNE die größten Bühnen dieser Welt bespielten. Die Bilder, welche zu großen Teilen unveröffentlicht sind und unter anderem aus dem privaten Fundus der Band stammen, zeigen hervorragend den Zeitgeist der damaligen Zeit ab. Als Leser kommt man sich vor, als wäre man selbst dabei gewesen und taucht völlig ab. Fotos gibt es dabei in jeglich erdenklichen Form zu sehen, Backstage-Aufnahmen, Live-Aufnahmen, Studio-Aufnahmen, private Partys etc., man kommt der Band überraschend nahe.

Gewürzt werden die sehenswerten Fotos von Interviews mit James, Lars, Kirk und Ray Burton, dem Vater von Cliff Burton. Weiterhin kommen John Marshall, Teile der Road-Crew, Manager, Fans und alle möglichen Begleiter der Band zu Wort. Zusätzlich werden auch Briefe der Bandmitglieder an befreundete Journalisten und Musiker veröffentlicht. Um ein Gefühl für das stramme Programm einer derartigen Tournee zu bekommen, gibt es auch Einblicke in den Tagesplan von Technikern und Ersatz-Rhythmusgitarrist John Marshall. Auf den ersten Blick mag dies zwar als Randnotiz wirken, doch beschäftigt man sich ausführlicher damit, wird einem deutlich, wie stressig ein solcher Alltag eigentlich ist.

Langweilig werden die Interviews zu keinem Zeitpunkt, da hier nicht nach dem Schema „An dem Tag waren wir hier, an dem Tag da“ vorgegangen wird. Stattdessen werden Anekdoten zum Besten gegeben, und gerade was die Band über ihre Zeit mit OZZY erzählt, ist sehr unterhaltsam. Über allem thront die Energie, der Hunger und die Freude, die METALLICA bei ihrem Weg nach oben verspürt haben. Man spürt regelrecht, wie die Jungs darin aufgehen, von dieser Zeit zu berichten. Gerade Cliff war sehr stolz darauf, was sie als Band gemeinsam erreicht hatten, was an vielen Kommentaren mehr als deutlich wird.

Das Buch selbst ist qualitativ sehr hochwertig und bringt einiges auf die Waage. Die Bindung ist sehr gelungen, und es wurde bedacht, dass man Fotos gerne auch auf Doppelseiten vollständig betrachten möchte. Für den Preis und Inhalt ist das Buch jeden Cent wert.

„Back To The Front“ ist von Anfang bis Ende ein schier unglaubliches Buch; es fühlt sich an, als hätte man ein Stück Geschichte in der Hand. Diese Geschichte wird auf derart geniale Weise erzählt, dass man nach dem Schlusswort von Ray Burton wieder von vorne anfangen möchte. Das hier vorliegende Buch ist keineswegs nur ein Fotobuch, es ist auch keine einfache Tour-Geschichte oder simple Bandbiografie. Hier liegt etwas Außergewöhnliches vor, das sich kein Fan entgehen lassen sollte! (Pascal)


Bewertung:

Pascal10,0 10 / 10


Anzahl der Seiten: 276
ISBN:978-3283012670
Verlag: Edition Olms
Veröffentlichungstermin: 01.09.2017

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015