spacevacation lostintheblackdivideAus San Francisco kommt diese Truppe um den Ex-VICIOUS RUMORS Gitarristen Kiyoshi Morgan, die sich ziemlich wohlwollend in meine Gunst und natürlich Gehörgänge einschleichen. Irgendwo zwischen US-Metal und Hardrock ist man stilistisch einzuordnen. Das bedeutet man ist sehr melodisch unterwegs und hat mehrstimmige, bestens arrangierte Chöre, wie damals LEATHERWOLF oder SHADOW GALLERY, zu bieten.

Nicht Tralala-mäßig, dennoch ist es ab und an sehr nahe an der Kitschgrenze („See You Again“, „Enemy“). Locker wett machen sie das mit feinen mehrstimmigen Leads und echt treibenden Songs wie die beiden eröffnenden Nummern „Devil To Pay“ und „Save Your Breath“. Beides Bilderbuchstücke! Aber auch „Roll The Dice“ hat ordentlich Double-Bass und starke Hooks. Bei „Live By The Sword“ kommen mir neuere RIOT in den Sinn. Der absolute Killersong ist allerdings der Titelsong. Schnell mit supergeilen Leads und erstklassigen, hohen Vocals. Aber „Through The Door“ ist fast genauso gut. Mächtig Dampf und THIN LIZZY mäßige Leads, während „Reason Or Rhyme“ ein fast semi-balladesker, aber gelungener Song ist.

SPACE VACATION überraschen trotz des dämlichen Covers mit einer sehr guten Scheibe, die man gehört haben sollte. Fans von melodiösen Metals aufgepasst und zugefasst, sonst geht euch ein echtes Highlight durch die Lappen. (Ralf)

Bewertung:

Ralf8,0 8 / 10

Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 44:31 min
Label: Pure Steel Records
Veröffentlichungstermin: 22.09.2017

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015