comaniac instructionfordestructionSchön, dass es den geilen Alpenthrashern von COMANIAC gelungen ist, einen Deal mit SAOL zu ergattern und ihren ersten vollen Longplayer zu veröffentlichen. „Instruction For Destruction“ hat allerdings mit der rasanten Vorgängergranate „Return To The Wasteland`“ kaum noch was zu tun. Vieles klingt einfach aufgeräumter und etwas gebremster.

Produktionstechnisch klingt man allerdings deutlich gereift. Was mich richtig stört ist der Gesang. Der ist einfach nicht mehr so gut und wenngleich auf mehr Eingängigkeit gesetzt wird, klingt es teilweise echt schräg und etwas unausgereift. Rifftechnisch ist es nach wie vor großartig und da lassen die Schweizer auch nichts anbrennen. Dennoch klang man in der Vergangenheit einfach (noch) hungriger und mitreißender. Das soll nicht bedeuten, dass dieses Album für den Popo sei, es ist definitiv guter Speed/Thrash mit guten Ideen und technisch over the top. Vielleicht sollte die Band das nächste Mal mehr an den Vocals feilen oder sich einen Sänger suchen. (Ralf)


Bewertung:

Ralf7,0 7 / 10

Anzahl der Songs: 10
Spielzeit: 47:10 min
Label: SAOL Music
Veröffentlichungstermin: 07.04.2017

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015