Disturbed Live At Red RocksDie Mannen um David Draiman rockten, während Ihrer ausgedehnten Tour im August ´16, eine Show im legendären Red Rock Amphitheater im US-Bundesstaat Colorado.
Das Konzert wird am 18. November 2016 unter dem Titel "Live At Red Rocks" über die Warner Music Group veröffentlicht.

Vor jedem Sturm kommt die Ruhe, so Dan Donegan. Dieses Innehalten war notwendig, um zu gegebener Zeit die richtige Energie zu finden, mit der die Elemente für einen Sturm neu entfacht werden. Diesen Stiefel hat man sich 2015, nach einer schöpferischen Pause von rund 4 Jahren, angezogen und ist mit dem Longplayer „Immortalized“ zurückgekehrt. Im Anschluss ging man auf eine ausgiebige Tour (rund 130 Gigs), die derzeit anhält. Damit haben DISTURBED nicht nur die älteren Fans wie mich erneut begeistert, sondern auch eine wachsende Fanbase, nicht nur mit der aktuellen Hitsingle "Sound Of Silence" (SIMON & GARFUNKEL-Cover), zu verzeichnen. Rund 15 Millionen verkaufte Alben sprechen eine eindeutige Sprache.

DISTURBED sind damit offiziell zurück. „Ten Thousand Fists“ bildet den perfekten Weckruf für dieses nächste Kapitel und den Einstieg in die Live CD. Beginnend mit einem bombastischen Drumbeat und einem durchdringenden Riff, fletscht es seine Zähne mit einem kompromisslosen Metal-Refrain, der einen augenblicklich packt. Augenblicklich hat Draiman das Publikum im Griff. Diesen Biss verspürt man auch auf der gesamten Live CD, die insgesamt 15 Titel beinhaltet.

In den vorausgegangenen Alben wurden u.a. Cover von GENESIS („Land Of Confusion“, 2005) und JUDAS PRIEST („Living After Midnight“, 2010) performed. Anstatt „The Sound Of Silence“ einfach zu verstärken, tendierte man in eine andere Richtung, bei der man sich von David Draimans klassischer Gesangsausbildung und Dan Donegans Hang für Arrangements leiten ließ. Mit seiner orchestralen Weite, den akustischen Leads und dem packenden Vortrag sticht es aus dem gesamten Katalog der Band heraus. Fazit, wem es dabei nicht die Hühnerhaut auf den gesamten Körper zaubert, besitzt offenbar wenig Gefühl.

Das Gesamtwerk ist gut abgemischt, ab und an hat man das Gefühl, dass die Gesangsspur zugunsten der Gitarren-/Samplespuren etwas in den Hintergrund gemischt wurde. Dies tut dem Ganzen jedoch keinen Abbruch. Das Liveerlebnis bleibt erhalten und wird, eine gute Heimanlage vorausgesetzt, ebenfalls transportiert. Die liebe Nachbarschaft wird ebenfalls ihre Freude daran haben.

Zusammenfassend gesehen sollte, meiner Meinung nach, jede Band ein Livealbum in ihrem Repertoire haben. Mit „Live At Redrocks“ haben DISTURBED dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Es spiegelt die Livequalitäten der Band in außergewöhnlichem Maße wieder.

Bewertung:

Alex28,5 8,5 / 10


Anzahl der Songs: 15
Spielzeit: 60:04 min
Label: Reprise (Warner)
Veröffentlichungstermin: 18.11.2016

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015