brunhilde behindmymindZugegeben, bei den Begleitschreiben so mancher Plattenfirma kann ich mir ein Grinsen nur schwerlich verkneifen. So auch beim Text zum neuen Album von BRUNHILDE, in dem man uns wissen lässt, dass die Franken noch immer kein Mittelalter-Gedöns spielen. Nein, auch auf ihrem Zweitwerk ist die Band noch immer im Hard Rock zugange. Nachdem man das Debüt „Dollhouse“ (2015) noch als Trio einspielte, hat man sich mittlerweile um einen zweiten Gitarristen und einen festen Bassisten verstärkt. Das zweite Werk der Truppe hört auf den Namen „Behind My Mind“ und erscheint am 26.05. Doch können Carolin Loy (Gesang), Kurt Bauereiss (Gitarre), Carsten Rinter (Gitarre), Michael Kolb (Bass) und Eric Wunderlich (Schlagzeug) mit ihrem neuen Album überzeugen?
Zunächst fällt einem der im Vergleich zum Debüt deutlich druckvollere Klang auf. Dies liegt jedoch logischerweise auch an der zusätzlichen Gitarre. Auch Sängerin Caro liefert hier erneut gute Arbeit ab und ihr Gesang weiß bei Nummern wie „Second Devil“, „Behind My Mind“ und „Fake Or Real“ durchaus zu gefallen. Doch leider kommt die Stimme beim Rest der insgesamt 13 Nummern stellenweise recht dünn rüber. Das heißt jetzt ausdrücklich nicht, dass Carolin Loy nicht singen kann, sondern schlicht und ergreifend, dass man dem Gesang bei der Produktion gerne etwas mehr Lautstärke und Druck hätte verpassen dürfen.

Auf „Behind My Mind“ merkt man deutlich, dass BRUNHILDE sich hier um Weiterentwicklung bemüht haben. Leider scheinen den Musikern gegen Ende der Scheibe ein wenig die Ideen ausgegangen zu sein und sie beginnen, sich zu wiederholen. Vielleicht sind 13 Songs auch einfach etwas zu viel. Hier wäre weniger wirklich mehr gewesen. So finden sich hier letztendlich einige Füller.

Im Großen und Ganzen ist auf „Behind My Mind“ eine leichte Steigerung im Vergleich zum Erstling auszumachen, komplett vom Hocker hauen einem BRUNHILDE aber auch hier nicht. (Matthias)


Bewertung:

Matthias7,0 7 / 10

Anzahl der Songs: 13
Spielzeit: 45:35 min
Label: Bellfire/Bellaphon
Veröffentlichungstermin: 26.05.2017

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015